AUDIO CD REVIEW

Ohne Dich macht mir überhaupt nichts mehr Spaß
Lotte Lenya -- Kurt Weill
gelesen von Helene Grass und Gerd Wameling

Zurich: Kein & Aber Records 2002
2 Audio CDs, approx. 105 mins.
ISBN 3906547418
EFA 227722

Diesen Artikel jetzt bei Amazon bestellen.
    CD Cover

Abstract in English: If there were such a thing as an encyclopedia of strange love stories, Weill's and Lenya's could undoubtedly be found within. From their voluminous correspondence, full of poetry and musical sensibility, a small part is read by Helene Grass and Gerd Wameling, embedded in biografical texts and a musical surrounding of Weill songs, interpreted not only by the talented Grass and Wameling, but also by Lenya ("Alabama Song") and Weill ("Way Out West in Jersey") themselves.

Wenn es ein Lexikon der seltsamen Liebesgeschichten gäbe, dann kämen zwei Menschen ganz gewiss darin vor: Kurt Weill und Lotte Lenya, geboren als Karoline Wilhelmine Blamauer. Es war Liebe auf den ersten Blick, als der Komponist aus gutbürgerlichem Hause und die Tochter eines Fiakerkutschers, Gelegenheits-Prostituierte und -Schauspielerin 1924 aufeinander trafen, und sie hielt bis zu Weills Tod im Jahre 1950.

Mit Erscheinen der umfangreichen, fast 400 Briefe umfassenden Korrespondenz der beiden unter dem Titel "Speak Low (When You Speak Love)" im Jahre 1996 (dt. "Sprich leise, wenn Du Liebe sagst", Köln 1998 bei Kiepenheuer & Witsch) konnte sich jeder ein Bild machen von dem, was die beiden trotz aller Freiheiten, die sie sich einräumten und herausnahmen, verband: Eine Beziehung zwischen zwei wirklichen Individuen, voller Poesie und musikalischer Sinnlichkeit. Und dennoch nannten sie sich gegenseitig ziemlich unprosaisch "Tüti" (Lenya) und "Schnübchen" (Weill).

Jetzt ist ein kleiner Teil dieses Briefwechsels auch als Hörbuch erschienen, oder besser: als Hör-Collage. Denn auf diesen zwei CDs mit dem Titel "Ohne Dich macht mir überhaupt nichts mehr Spaß. Lotte Lenya -- Kurt Weill" sind die Brief-Ausschnitte eingebettet in biographische Passagen und in ein musikalisches Drumherum aus Weill-Songs. Es ist die Aufnahme einer Live-Lesung des Briefwechsels im Berliner Renaissance-Theater.

Das macht die Sache interessant, erst recht für die, die sich nicht durch die knapp 500 Seiten des Buches wälzen mögen. Die Auswahl erstreckt sich über die beinahe 30 Jahre der Zweisamkeit und über die Kontinente. Von Berlin geht es in die Emigration, quer durch Europa, nach New York, Hollywood und schließlich Palästina. Aus dem avantgardistischen, neu-tönenden Berliner Weill wird der Broadway- und Hollywood-Komponist, aus Lenya ein Weltstar und die wohl bedeutendste Weill-Interpretin, der die Seeräuber-Jenny aus der "Dreigroschenoper" auf den Leib geschrieben wurde.

Es ist nicht nur die mit Liebkosungen und mancher Pikanterie beschworene Vertrautheit der beiden, die diese vorgelesene Korrespondenz zu einem Hörerlebnis macht. Vielmehr erlebt man die Irrungen, Wirrungen und Alltäglichkeiten zweier Künstlerleben in dieser Zeit; von der Reise nach dem winterlichen St. Moritz beispielsweise und der dort dräuenden Verkühlung oder dem Automobil, das man sich nun endlich leisten konnte und das Freude bereitet.

Helene Grass liest die Briefe der Lotte Lenya, Gerd Wameling die Kurt Weills -- eine gelungene Besetzung, gerade auch im Hinblick auf das Gesangstalent Helene Grass', die etwa gleich zu Beginn den "Barbara-Song" von Kurt Weill mit dem Text von Bertolt Brecht zu Gehör bringt oder ganz am Ende zusammen mit Wameling das "Lied von der Unzulänglichkeit". Doch auch die Stimmen der beiden eigentlichen Protagonisten erklingen in alten Aufnahmen: Lotte Lenya singt den "Alabama-Song", Kurt Weill "Way Out West in Jersey", letzterer mit unverkennbarem Berliner Akzent.

Das beiliegende Booklet ist hübsch gemacht, doch ein wenig dürftig -- aber das ist auch der einzige Schwachpunkt dieser ansonsten hörenswerten Angelegenheit.

FOCKE STRANGMANN
20 Oct 2002

Tracks

CD 1

  1. "Meine Frau"
  2. Barbara-Song
  3. Berlin -- 1919 bis 1926
  4. Lotte Lenya: Alabama-Song
  5. Berlin -- 1926 bis 1930
  6. Die Zuhälter-Ballade
  7. Berlin -- 1930 bis 1933
  8. Der Abschiedsbrief
  9. Paris, London -- 1933 bis 1934
  10. Youkali
  11. Paris, London -- 1934 bis 1935
  12. Das Lied von der harten Nuß

CD 2

  1. My Ship
  2. New York, Hollywood -- 1935 bis 1937
  3. One Life to Live
  4. New York, Hollywood, Lenya auf Tournee -- 1937 bis 1942
  5. Die Ballade von der Höllen-Lili
  6. Lenya auf Tournee -- 1942
  7. Kurt Weill: Way Out West in Jersey
  8. New City, Hollywood -- 1942 bis 1944
  9. Tschaikowskij
  10. Hollywood -- 1945
  11. Buddy on the Nightshift
  12. Hollywood, Palästina -- 1945 bis 1947
  13. "Mein Mann"
  14. Speak low
back to topback to top

filmhistoriker.de, edited by olaf brill.

Last update (this page): 21 Jul 2004.

The texts and images on this site are copyright © by the respective authors, except where otherwise noted. Mostly, the items were published by kind permission, but we were not able to find out all the copyright holders or their legal successors. If you know about them, please let us know, especially if there's anything wrong with publishing these texts or images. We do not intend to harm anyone's rights and thought we best serve the purpose of understanding film and general history displaying this source material and make it available for everyone.

If no author or source is noted, the texts are copyright © 1996-2006 Olaf Brill.

Impressum.