AUDIO CD REVIEW

DAS MÄDCHEN ROSEMARIE
-- DAS MUSICAL (2004)

Soundtrack mit Auszügen der Original-Inszenierung des Capitol Theaters Düsseldorf
mr. heartbeat records, no. HR 0005
approx. 19 mins

    Das Mädchen Rosemarie audio cd (Cover)

Abstract in English: Rosemary revisited! Not a soundtrack of the 1958 Rolf Thiele film but a selection of songs from the 2004 musical version, produced and performed at the Düsseldorf Capitol Theater earlier this year, starring Germany's biggest musical star Anna Montanaro and newcomer Bernhard Bettermann. A self-produced German play with a German topic is rarely seen on the musical stage, so we hope to see the play again soon.

Rosemary revisited! Das Capitol-Theater in Düsseldorf, eine der großen Musical-Spielstätten in Deutschland, hat von Januar bis Mai 2004 DAS MÄDCHEN ROSEMARIE auf die Bühne gebracht, mit Musical-Star Anna Montanaro und -Neuling Bernhard Bettermann in den Rollen der ambitionierten Hure und des reifen Geschäftsmannes, zuvor gespielt von Nadja Tiller / Carl Raddatz (1958 in Thieles Film) und Nina Hoss / Heiner Lauterbach (1996 in Eichingers Fernsehfilm), diesmal mit einem wesentlich geringeren Altersunterschied zwischen den Darstellern: Montanaro ist Jahrgang 1972, Bettermann 1965. Der Autor und Regisseur Dirk Witthuhn ist Jahrgang 1965 und hat das ROSEMARIE-Buch auf Grundlage von Erich Kubys Romanfassung aus den 1950er Jahren geschrieben.

"Wir ham den Kanal noch lange nicht voll!" -- Im Film gab es ja auch schon Lieder: kleine Moritaten, von den Darstellern en passant vorgetragen. Für das Musical mussten es natürlich große Nummern sein wie "Du bist der Mann" und "Die Nacht". Dennoch sieht sich der Komponist Heribert Feckler in der Tradition Brechts und Weills: "Die Songs sind nie geschwätzig oder pathetisch, sondern kommen ohne Umschweife auf den Punkt und suchen in ihrer oft lakonischen Knappheit des künstlerischen Ausdrucks die Nähe zum Songspiel in der Art von Brecht und Weill, ohne dieses formal oder stilistisch zu kopieren." Tatsächlich hören wir mal Schlager, mal Rock, und der Ohrwurm der CD ist die "Zaubermaus aus Trizonesien", gesungen von Brigitte Oelke und Chor, ein zuckersüßes Hurenlied, das furios den II. Akt des Stückes einleitet.

Die CD wurde Ende 2003 mit einer kleinen Band und dem Ensemble eingespielt und bereits zur Premiere des Stückes im Januar 2004 vorgelegt, daher auch nur die kleine Auswahl von sieben Titeln. Vielleicht folgt ja später einmal mehr. Auch wünschen wir uns natürlich eine Neuaufführung des Stückes, denn selten kommt es vor, dass ein Musical-Theater als Eigenproduktion ein deutsches Stück mit einem deutschen Thema vorlegt. "Ich wollte immer Musicals machen, die sich auf packende, elektrisierende und teils satirische Weise mit der deutschen Wirklichkeit befassen", sagt der Autor Dirk Witthuhn, "ähnlich einem guten TATORT oder den Filmen von Helmut Dietl."

Gut dokumentiert ist das Musical auf der ROSEMARIE-Website des Theaters, die CD gibt es im Online-Shop, wo man u.a. auch das Programmheft mit den Liedtexten erwerben kann.

OLAF BRILL
06 Sep 2004


Also reviewed
Das Mädchen Rosemarie (1958) DVD

back to topback to top

filmhistoriker.de, edited by olaf brill.

Last update (this page): 06 Sep 2004.

The texts and images on this site are copyright © by the respective authors, except where otherwise noted. Mostly, the items were published by kind permission, but we were not able to find out all the copyright holders or their legal successors. If you know about them, please let us know, especially if there's anything wrong with publishing these texts or images. We do not intend to harm anyone's rights and thought we best serve the purpose of understanding film and general history displaying this source material and make it available for everyone.

If no author or source is noted, the texts are copyright © 1996-2006 Olaf Brill.

Impressum.